Öffentlichkeitsarbeit

Der Schutz von Kindern/Jugendlichen gegen Gewalt und Vernachlässigung kann sich nicht auf die Hilfe im Einzelfall beschränken.

Die Beratungsstellen und die Jugendämter sind gefordert, ihre praktischen Erfahrungen, Kenntnisse und Hilfsangebote in der Öffentlichkeit darzustellen, um so Einfluss auf die öffentliche Diskussion zu nehmen.

Grundsätzlich ist in der Öffentlichkeit über die Art und das Ausmaß des Gewaltproblems, und hier besonders über die Gewalt gegen Kinder und Jugendliche zu berichten.